Vorstellung der Chronik

Am 13.Dezember 2012 war die Chronik fertig und konnte in der Kantine des Zementwerkes vor etwa 70 Personen vorgestellt werden.
Das Buch entstand mit Hilfe vieler Höveraner, die Dokumente, Bilder und auch ihre Erinnerungen einbrachten. Das Autorenteam konnten so auf ein umfangreiches Material zurückgreifen. "Der Anspruch, eine wissenschaftlich umfassende Arbeit vorzulegen, wird nicht gestellt." sagte Ernst Köhler in seiner Begrüßungsrede, "Wir wollten die höversche Geschichte spannend und lebendig darstellen."
Ortsbürgermeister Ronald Siegismund und der Vorsitzende des Heimatbundes Niedersachsen e.V., Heinz-Siegfried Strelow würdigten die Leistung des Autorenteams die dazu beiträgt, dass die Geschichte des Ortes lebendig bleibt und die Kindheitserinnerungen der Menschen erhalten bleiben.

Praesentation der Chronik

Ernst Köhler, Reimund Wohlgemuth, Jörn Feustel, Torsten Meier, Manfred Holaschke und Dietrich Puhl präsentieren die Chronik von Höver stellvertretend für das gesamte Autorenteam. (Foto: Kai Knoche)