Veranstaltungskalender Höver

http://www.höver-kalender.de

Öffnungszeiten Heimatstube:
Besichtigungstermine nach Vereinbarung



Der für Freitag, 27. August 2021 geplante Grillabend muss leider ausfallen.


Reise nach Bamberg und Bayreuth auf das Jahr 2022 verschoben

Da noch nicht abzusehen ist, wie sich die Pandemie-Situation in den nächsten Wochen und Monaten entwickelt, haben wir uns entschlossen, unsere gemeinsame Fahrt nach Bamberg auf das Jahr 2022 zu verschieben.

Einen genauen Termin können wir noch nicht nennen, aber wir werden Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten. Wir alle hoffen, dass wir im kommenden Jahr unbeschwert unsere gemeinsame Reise antreten können.


Vorstand Höver 2021Mitgliederversammlung 2021

Nach pandemiebedingten Absagen fand nun endlich am 10. August 2021 unsere Mitgliederversammlung im Spritzenhaus in Höver statt. Ernst Köhler, unser Vorsitzender, konnte zahlreiche Mitglieder, Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände sowie den Vorsitzenden des Heimatbundes Niedersachsen e.V., Herrn Strelow, begrüßen. Dieser berichtete in einem Grußwort, dass auch der Heimatbund Niedersachsen im letzten Jahr alle Aktivitäten absagen musste. Zu der am Samstag, 23. Oktober 2021 geplanten Jahreshauptversammlung in Ronnenberg lud er alle Mitglieder herzlich ein.

Anschließend berichtete Ernst Köhler über den Besuch des Straßenbahnmuseums in Wehmingen mit anschließendem Spargelessen im Juni 2019. Der Grillabend im Juli 2019 war gut besucht und auch an der Besichtigung der Zuckerfabrik Clauen im Oktober hatten über 20 Personen teilgenommen. Der in Zusammenarbeit mit Martin Haase organisierte Weihnachtsbaumverkauf 2019 auf dem Hof Lüpke war ebenfalls erfolgreich.

Die Ausstellung zum Thema »525-jähriges Bestehen der höverschen Kapelle« wurde bis Ende des Jahres 2019 in der Heimatstube gezeigt. Prominentester Gast war im Juli Ministerpräsident Stefan Weil, der im Rahmen seiner Wahlkreisbereisung die Firma Holcim und auch die höversche Heimatstube besuchte.

Das Jahr 2020 brachte durch die Pandemie erhebliche Einschränkungen. Die Besichtigung der Brauerei auf dem Gutshof Rethmar mit Verkostung wurde auf einen Vortrag zur Bierherstellung reduziert und war mit dem anschließenden Spargelessen die einzige Veranstaltung des Jahres 2020. Auch der Weihnachtsbaumverkauf mit der allseits beliebten Bewirtung musste ausfallen. Auf dem Brunnenplatz wurde zum Advent ein Tannenbaum aufgestellt, für dessen Beleuchtung die Firma Lier sorgte.

Die Archivgruppe Heimatgeschichte hat weitere Broschüren »Höver: Mehr als Mergel« erstellt und bereitet zurzeit Heft Nr. 8 vor. Die geplante Drei-Tages-Fahrt nach Bamberg/Bayreuth musste nun schon zum zweiten Mal verschoben werden, doch der Vorstand hofft, sie im nächsten Jahr durchführen zu können.

Bei der anstehenden Wahl des Vorstandes wurden der 1. und 2. Vorsitzende, Ernst Köhler und Hans-Heinrich Lüpke, 1. und stellvertretende Schriftführer/in, Manfred Holaschke und Annemarie Gorontzy, wiedergewählt. Zum Schatzmeister gewählt wurde Wilhelm Grefe sen. als Nachfolger der im März verstorbenen Gabriele Falter.

Foto von links:
Ernst Köhler, Wilhelm Grefe sen., Annemarie Gorontzy, Hans-Heinrich Lüpke, Manfred Holaschke

Spargel & Bier

Bier im Sommer genießenGanz im Zeichen des Bieres stand das diesjährige gemeinsame Spargelessen der Heimatbundgruppe »Unser Höver«, das in Rethmar stattfand. Zunächst wurde das Regionalmuseum besucht, in dem zurzeit eine Sonderausstellung zum Thema »Biergeschichte im Raum Hannover« gezeigt wird. Nach einer Einführung durch den Organisator der Schau, Herrn Reitemeyer, konnte eine erstaunlich reichhaltige Sammlung von Texten, Bildern und Objekten zu Braugeschichten und verschiedenen Brauereien bewundert werden. Natürlich wurden die aktuellen Abstandsregeln eingehalten. Die Besucher erfuhren auch, dass der hannöversche Braumeister Cord Broyhan als erster überhaupt ein helles Bier gebraut hat.

Die im Anschluss geplante Besichtigung der Gutshof-Brauerei musste aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen. Stattdessen erläuterten zwei Vertreter des Unternehmens die Entwicklung der hiesigen Brauerei. Nach den bescheidenen Anfängen steht inzwischen ein 1.000 Liter-Sudhaus für die Bierherstellung zur Verfügung. Neben zahlreichen Bieren, wie Pilsener und Hefeweizen, wird auch das Broyhan-Bier nach alten Rezepturen hergestellt. Die Craftbiere, die in kleinen Unternehmen wie beispielsweise der Gutshof-Brauerei hergestellt werden, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Im Anschluss ließ man sich bei sommerlichen Temperaturen auf einer Seitenterrasse des Restaurants die Spargelgerichte schmecken.


Annemarie Gorontzy (2020)


   

Zierrat