Veranstaltungskalender Höver

http://www.höver-kalender.de

Öffnungszeiten Heimatstube: Besichtigungstermine nach Vereinbarung


GrillmeisterGrillabend am Freitag, 26. Juli 2019

... wie im letzten Jahr am frisch renoviertem Schlauchturm in Höver In der Zeit von 18.00 bis 23.00 Uhr wollen wir ein paar gemütliche Stunden miteinander verbringen. Den Kostenbeitrag von nur 5,00 € können wir auch dieses Jahr wieder halten. Wie immer bitten wir um einige Salatspenden, für die wir uns schon im Voraus herzlich bedanken – Gegrilltes schmeckt mit Salat doch viel besser.

Um beim Einkaufen besser kalkulieren zu können, bitten wir um Anmeldungen bis zum 21. Juli 2019 – wie immer beim Vorstand oder Hans-Heinrich Lüpke.


Spargel-sattRückblick auf Juni-Event:
Straßenbahnmuseum & Spargelessen

Zum alljährlichen Spargelessen trafen sich zahlreiche Mitglieder und Gäste der Heimatbundgruppe »Unser Höver« bereits am Vormittag auf dem Schulhof in Höver. Vor dem Essen war eine Besichtigung des Straßenbahnmuseums in Wehmingen geplant.

Dort wurden die Teilnehmer mit einem Vortrag zur Entstehung des Straßenbahnmuseums empfangen und in die Geschichte und Entwicklung der Straßenbahnen – von der mit Pferden gezogenen bis zur elektrischen Bahn – eingeweiht. Ein besonderer »Hingucker« war ein Waggon aus Budapest, der Hochzeitspaaren jetzt als Trauzimmer dient.

Die Fahrt über das Museumsgelände mit einer alten hannoverschen Straßenbahn, Fahrer und Schaffner in den entsprechenden Uniformen, machte allen viel Spaß. Im Anschluss konnte jeder auf eigene Faust in die ausgestellten Wagen klettern und sich im Diplomatenzug aus Bonn in die Lederpolster setzen oder einen Waggon der Holzklasse testen.

Danach hatten alle Appetit auf Spargel, Schnitzel und Schinken und so ging es weiter zum Essen nach Müllingen, um den Tag dort gemütlich ausklingen zu lassen.


10 Jahre »Unser Höver«

Im August 2008 wurde die Heimatbundgruppe »Unser Höver« gegründet mit dem Ziel, eine Chronik des Ortes zu erstellen.

Dieses Ziel wurde im Dezember 2012 erreicht. Darüber hinaus betreut der Verein die Heimatstube und das Archiv von Höver und hat in den 10 Jahren seines Bestehens vielfältige Aktivitäten entwickelt, so zum Beispiel eine Vortragsreihe zu den Bodenschätzen der Region mit entsprechenden Exkursionen, ein alljährliches Grillfest, Wanderungen entlang der Gemarkungsgrenzen und vieles mehr.

Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums machten sich 24 Mitglieder und Gäste auf den Weg nach Potsdam, um eine der schönsten Städte Deutschlands zu besuchen. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Teilnehmer eine geführte Stadtrundfahrt und einen Rundgang durch das holländische Viertel genießen, ehe sie im Hotel direkt am Templiner See Quartier bezogen. Anschließend starteten die Teilnehmer zu einer Bootsfahrt auf der Havel, die der Hauptmann von Köpenick mit viel Musik und Witz begleitete, so dass es ein sehr vergnüglicher Abend wurde.

Schloss Sanssouci


Am nächsten Tag waren alle nach ausgiebigem Frühstück fit für einen Rundgang durch den Park von Schloss Sanssouci mit seinen wunderschönen Terrassen und den beeindruckenden Gärten. Weiter ging es dann zum Babelsberger Park mit seinem Schloss, das auf einer Anhöhe liegt und umgeben ist von einem Landschaftsgarten im englischen Stil. Von dort hat man einen herrlichen Blick auf Potsdam und die Havel mit der Glienicker Brücke.

Den Abschluss der Reise bildete ein Besuch auf dem Kürbishof in Klaistow, wo in einer Ausstellung Skulpturen aus tausenden Kürbissen zu bewundern waren.

Diese Fahrt wird allen in guter Erinnerung bleiben und trägt dazu bei, dass »Unser Höver« auch weiterhin im Dorf und für das Dorf aktiv sein wird.

Annemarie Gorontzy

Manfred Holaschke (23.11.2018)


Mitgliederversammlung 2019

Zur Mitgliederversammlung des Heimatbundes „Unser Höver“, die am 12.03. im Vereinsheim der Schützengesellschaft stattfand, konnte der Vorsitzende Ernst Köhler zahlreiche Mitglieder, die Vertreter der örtlichen Vereine und Verbände sowie den Schatzmeister des Heimatbundes Niedersachsen e.V., Herrn Müller, begrüßen.

Zunächst berichtete der Vorsitzende über den Verlauf des Jahres 2018, in dem »Unser Höver« auf das 10-jährige Bestehen der Gruppe zurückblicken konnte. Die aus diesem Anlass angebotene Jubiläumsreise nach Potsdam hat den 24 Teilnehmern so gut gefallen, dass für das Jahr 2020 wieder eine Reise geplant wird, eventuell als Dreitagesfahrt. Die Archivgruppe Heimatgeschichte hat nunmehr eine dritte Broschüre »Höver: Mehr als Mergel« erstellt, die sich unter anderem mit den höverschen Straßennamen, der Zementfabrik und der Heimatstube befasst.

Im Juni besuchte die Gruppe das Museumsstellwerk Lpf in Lehrte und ließ sich die Technik, die noch ohne Elektronik auskam und Muskelkraft erforderte, erläutern. Begeistert waren die Teilnehmer auch vom Modell des Lehrter Bahnhofs aus der Zeit um 1960. Im Juli 2018 fand der traditionelle Grillabend statt – wegen der Bauarbeiten am »Bürgermeister-Köhler-Platz« ausnahmsweise am Spritzenhaus. Auch diese Veranstaltung war gut besucht.

Was 2018 sonst noch bei uns los war ...

Eine Schmuckfahne aus Höver ist auf verworrenen Wegen im Regionalmuseum in Rethmar aufgetaucht. Der Leiter des Museums, Erhard Niemann, hat sie im November an »Unser Höver« übergeben. Auf alten Fotos ist die Fahne bereits bei der Einweihung des Rathauses in Höver zu sehen.

Auch der in Zusammenarbeit mit Martin Haase organisierte Weihnachtsbaumverkauf auf dem Hof Lüpke war wieder erfolgreich. Der Kalenderverkauf für 2019 verlief schleppend. Für 2020 ist die Planung noch nicht abgeschlossen.

Die Neugestaltung der Homepage ist jetzt abgeschlossen. Damit ist sie technisch und gestalterisch auf dem neuesten Stand.

Nachdem die höversche Flagge ausverkauft war, ist die Neubestellung jetzt ausgeliefert, sodass sie ab sofort wieder zum Preis von 20 € erworben werden kann. – Manfred Holaschke berichtete über die neue Ausstellung in der Heimatstube, die das 525-jährige Bestehen der höverschen Kapelle zum Thema hat.

Zum Abschluss der Veranstaltung zeigte die Archivgruppe vier kurze Filme zu höverschen Ereignissen aus der Vergangenheit.

Annemarie Gorontzy (16.03.2019)


10. Höver-Kalender

Der Heimatbund »Unser Höver« wurde am 26. August 2008 als Gruppe im Heimatbund Niedersachsen gegründet und ist den den vergangenen zehn Jahren in vielerlei Hinsicht in Höver und für Höver aktiv gewesen.

Einige dieser Aktivitäten werden in dem nunmehr zehnten Höver-Kalender mit dem Titel »10 Jahre Unser Höver – Chronik, Kalender und vieles mehr« gezeigt und kurz beschrieben. Dazu gehören die Chronik von Höver, deren Erstellung der eigentliche Anlass für die Gründung der Heimatbundgruppe war, die Betreuung der Heimatstube, die Neuauflage der Flagge und auch die zehn Höver-Kalender. Seit 2015 gibt es ein umfangreiches Archiv, in dem Unterlagen über Höver gesammelt und ausgewertet werden. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in der Broschüre »Höver: Mehr als Mergel« veröffentlicht.

Höver-Kalender 2019

Das Foto von Ortrud Holaschke zeigt Hans-Heinrich Lüpke, Gabriele Falter, Manfred Holaschke und Annemarie Gorontzy, die sich in der Heimatstube von Höver den neuen Kalender ansehen.

Darüber hinaus organisierte der Heimatbund »Unser Höver« verschiedene Vorträge, Veranstaltungen und Fahrten. Auch die Geselligkeit ist nicht zu kurz gekommen. Exkursionen mit anschließendem Spargelessen, Grillabende und die Bratwurst mit Glühwein beim Verkauf von Weihnachtsbäumen gehören zum festen Bestandteil des Vereinslebens. All dies wird im Kalender gezeigt. Viele der beteiligten Personen werden sich gern an die Ereignisse erinnern, wenn sie ihn ansehen.

Manfred Holaschke (23.11.2018)


   

Zierrat